Lehre > Hardwarenahe Programmierung I (Wintersemester 2017/18) > Lehrziele/Inhalte

Hardwarenahe Programmierung I

Wintersemester 2017/18
Verantwortlich:
Dipl.-Inform. (FH), M.Sc. Marcus Thoss

Aktuelles Lernziele/Inhalte Materialien Organisatorisches

Lernziele

In Software-Anwendungen der Technischen Informatik stehen oft Aufgabenstellung im Vordergrund, die sich mit hardwarenahen Themen wie Treiberentwicklung, Firm- und Systemsoftwareentwicklung oder dem Ansteuern von Aktoren und dem Auslesen von Sensoren befassen. In dieser Lehrveranstaltung werden diese Aspekte besonders berücksichtigt; im Vordergrund steht jedoch eine solide Ausbildung zur prozedural und modular orientierten Softwareentwiclung auf Basis der der Programmiersprache C.

Inhalte

  • Grundlegende Funktionsweise Mikroprozessor-basierter Computerarchitekturen mit Fokus auf Programmausführung und I/O-Zugriffen auf Maschinenebene
  • Abstraktion der Programmausführung und des Datenzugriffs durch prozedurale Hoch­ sprachen am Beispiel C
  • Syntax und Verwendung grundlegender Elemente der Programmiersprache C
  • Speicherverwaltung und -zugriff
  • Grundlegende Funktionsweise von Compilern und Build-Umgebungen
  • Modellierung und Modellnotationen für Softwareentwicklung mit prozeduralen Spra­ chen
  • Strukturierung und Dokumentation von Quellcode
  • Modularisierung und Sichtbarkeit von Daten
  • Abbildung von Hardwarekomponenten auf Datenstrukturen
  • Codierung von Daten auf Maschinenebene und Portabilität von Code und Datenstruk­ turen
  • Nutzung von Standardbibliotheken
  • Programmierung von Mikrocontroller-Anwendungen
  • Dateizugriff einschließlich Standard-Eingabe und -Ausgabe
  • Varianten des C-Standards