Forschung > Projekte > WitMan

Wissensbasiertes IT-Management in Surveillance- und Flugsicherungssystemen

Beteiligte an der Hochschule

  • M.Sc. Fabian Meyer

Kooperationspartner

  • DFS Deutsche Flugsicherung GmbH, Langen

Laufzeit

Beginn: Januar 2012
Ende: Dezember 2014

Finanzierung

  • 50% DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
  • Hochschulmittel

Kurzbeschreibung

Ziel der Forschungskooperation "Wissensbasiertes IT-Management in Surveillance- und Flugsicherungssystemen" ist die Entwicklung von Konzepten und Methoden für das wissensbasierte, automatisierte IT-Management und deren prototypische Implementierung und exemplarische Anwendung auf die Surveillance- und Flugsicherungssysteme PHOENIX und VAFORIT der Deutschen Flugsicherung.
Dabei wurden neuartige Technologien aus dem Bereich des Semantic Web mit Standardverfahren aus dem IT-Management verknüpft werden, sodass der resultierende Management-Prozess zur Laufzeit transparent auf semantische Informationen zugreifen und diese in die Analyse und Planung einfließen lassen kann.
Nach der konzeptionellen und methodischen Ausarbeitung des Ansatzes wurde ein prototypisches Assistenzsystem zur Überwachung von Systemen der Deutschen Flugsicherung umgesetzt.
Dazu wurde ein Ontologiemodell der Flugsicherungsanwendung PHOENIX entwickelt und als Wissensbasis entsprechend des MAPE-K-Modells in den Management-Zyklus integriert. Für bereits bestehende Schnittstellen des Systems wurden Adapter zur Abbildung des Wissens in die Ontologie entwickelt. Die Ontologie wurde auf Modellebene um zusätzliche Analyse- und Management-Logik erweitert, die zur Laufzeit interpretiert und auf die realen Daten angewandt wird. Erkennt das Assistenzsystem einen bestehenden oder sich anbahnenden Fehler, wird dieser mit Hilfe von Optimierungsverfahren automatisiert untersucht und ein Rekonfigurationsplan erarbeitet und vorgeschlagen.