Forschung > Projekte > E-Learning

Lernmodul Web Services Security

Beteiligte an der Hochschule

  • Prof. Dr. Reinhold Kröger
  • Dipl.-Inform. (Universität Brasov) Dan Marinescu
  • Dipl.-Inform. (FH), M.Sc. Frank Köhler

Kooperationspartner

  • Fachhochschule Düsseldorf
  • Fachhochschule Fulda

Laufzeit

Beginn: 15. Oktober 2005
Ende: 28. Februar 2007

Finanzierung

  • Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK)
  • Eigenmittel

Kurzbeschreibung

Ziel des Projekts war die Entwicklung eines e-Learning-Moduls aus dem Fachgebiet Verteilte Systeme zur aktuellen Thematik der Sicherheit von Web Services (Web Services Security). Dieses ergänzt ein bereits bestehendes e-Learning-Grundlagenmodul zu Web Services. Das Modul existiert in drei Varianten mit unterschiedlichem Umfang (Basic, Advanced, Expert). Inhaltlich werden in der Expert-Version des Moduls die wesentlichen Festlegungen existierender Standards vorgestellt, Möglichkeiten für den Anwendungsentwickler durch Vorstellung von APIs mit Beispielen dargelegt sowie die Architektur von Sicherheitsinfrastrukturen im Umfeld von Web Services vorgestellt. Alle Kapitel wurden mit einem Selbsttest abgeschlossen. Zu den wichtigsten Abschnitten existiert ein Workshop zum praktischen Üben. Für eine abschliessende zusammenfassende praktische Aufgabe bietet das Modul eine experimentelle Infrastruktur zur Konfiguration entsprechender Beispielszenarien und deren Monitoring zum Download in Form einer VMWare Virtual Machine an. Zusammen mit dem existierenden Grundlagenmodul kann ein Studierender Kenntnisse in einem aktuellen Teilgebiet verteilter Systeme erlangen. Aufgrund der Integration von Experimenten ergeben sich Lernszenarien mit explorativem und konstruktivem Charakter.
Screenshot des Moduls
Umsetzung:
  • Vorgehensweise und Werkzeuge entsprechen denen des Projekts WWR (vgl. http://www.wwr-project.de ), insbesondere:
  • XML-Sprache Multidimensional Learning Objects and Modular Lectures Markup Language (kurz: <ML>³) zur Festlegung der Inhalte
  • Nutzung von FrameMaker als Autorenumgebung
  • Transformation in verschiedene Ausgabeformate (.html, .pdf) durch entwickelte WWR-Build-Umgebung
  • Transformation in natives Ilias-Format und Standard-SCORM-Format zur Integration in verschiedene Lernumgebungen
  • Graphiken erstellt mit Corel Draw auf Basis eines vorhandenen Style Guides
  • Sequenzdiagramme erstellt mittels SVG
  • Studierende nutzen Web-Zugang und übliche Browser (Mozilla)
  • Studierende haben die Möglichkeit, mit einer bereits vorkonfigurierten Arbeitsumgebung zu arbeiten durch Verpackung der Arbeitsumgebung in eine virtuelle Maschine (abspielbar mit dem frei verfügbaren VMPlayer)