BWP-WS19-02/Praktische Arbeiten/Energiemessung

Aus Verteilte Systeme - Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Versuch zur Impulserkernnung

In einem Versuchsaufbau wurde zunächst mit Hilfe eines Breadboards versucht einen Impuls zu erhalten, dieser wurde mit einem Oszilloskop aufgezeichnet und ist folgend abgebildet.

Versuchsaufbau Energiemessung Messung der Energieentnahme aus der Batterie mithilfe des Coulomb Counters LTC4150


Versuch zur Parameterbestimmung der Coloumb Counter

Laut dem Datenblatt des Coloumb Counters LTC4150 liefert der IC standardmäßig 1 Interrupt pro 0,6 Coloumb (oder pro 0,1707 mAh).

Da mit dieser Konfiguration sowohl für die Verbrauchsmessung, als auch für die Messung der Energiegewinnung zu wenig Ticks erzeugt werden, wird auf dem IC ein passender Messwiderstand verbaut.

Messung des Verbrauchs

Da der Stromfluss auf Verbraucherseite maximal 100 mA beträgt, wird der Messwiderstand so gewählt, dass in diesem Strombereich optimal gemessen werden kann.

Laut dem Datenblatt (Seite 8) ergibt sich somit ein Messwiderstand von: 50 mV / 100 mA = 0,5 Ohm.

Mit dieser Konfiguration erzeugt der IC alle 1 /( 32,7 * 0,5) = 0,06 Coloumb einen Interrupt.

Messung der Energiegewinnung

Angelehnt an die maximale Stromstärke, die von den montierten Solarpanels geliefert wird, wird hier ein Messwiderstand gewählt, der bis zu einer Stromstärke von 20 mA, die optimale Tick Anzahl liefert.

Es ergibt sich dabei ein Messwiderstand von: 50 mV / 20 mA = 2.5 Ohm.

Mit dieser Konfiguration erzeugt der IC alle 1 /( 32.7 * 2.5) = 0.012 Coloumb einen Interrupt

Versuch zur gewonnenen Energiemenge

Erste Messung eines einzelnen Solarpanels

Abschließende Messung mit montierten Solarpanels

Final sind auf dem Roboter, fünf Solarpanel verbaut. Unter dem im ITS Labor üblichen Licht, mit leichter Sonnenlicht Beimischung erzeugen die Solarpanel, an einem 1 Ohm Widerstand einen Stromfluss von 3,1 mA.

Messaufbau Solarpanel Strom Gesamt