PP-SS20-01

Aus Verteilte Systeme - Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Step Sequencer mit BLE-MIDI-Schnittstelle

Im hier beschriebenen Projekt geht es darum einen Step Sequenzer mit der BLE-MIDI-Schnittstelle zu entwickeln In der folgenden Galerie sind diverse Bilder aus der Entwicklung zu sehen.

Inhaltsverzeichnis

Kurzbeschreibung

Initiale Anforderungen

Grundlagen

Anforderungsanalyse und Projektplan

Gesamtarchitektur und Grobdesign

Feindesign

Tests und Validierung

Mögliche Erweiterungen

Fazit

Materialien

Kurzbeschreibung

Bei dem nRFSeq handelt es sich um einen Step Sequencer, welcher auf Basis von ZephyrOS und einem nRF52840 entwickelt wird.

Die Funktionalität umfasst aktuell die folgenden Funktionen:

  1. Es können bis zu 8 Sequenzen á 255 Steps genutzt werden.
  • (Sequenz) Sequenzen haben 0 - 255 Steps.
  • (Sequenz) Der Notenwert aller Steps kann von 1 - 1/32 eingestellt werden.
  • (Sequenz) Der MIDI Channel kann zwischen eins und 16 eingestellt werden.
  • (Step) Die Velocity kann eingestellt werden.
  • (Step) Die Note kann eingestellt werden.
  • (Step) Die Länge, über wie viele Steps diese Note geht kann eingestellt werden.
  1. MIDI Daten können per 3.5mm TRS empfangen und gesendet werden.
  • Ein einzelner Step kann über TRS MIDI eingestellt werden
  • Step Recording, dabei wird jedes einkommende Note On auf einen Step gelegt
  • Live Recording, dabei werden max. 128 Steps durchschritten und dabei die Note On Daten samt länge auf Steps übertragen.
  • Die einkommenden MIDI Daten werden gleichzeitig über BLE weiter versendet.
  1. MIDI Daten können per BLE gesendet werden.
  2. Informationen werden auf einem 128x64 OLED Display angezeigt.
  3. Einstellbare BPM per Rotary Encoder.
  4. Speichern des aktuellen Zustands in den Flash.

NRFSequenzer.png