EM2019WSP03/Initiale Anforderungen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Verteilte Systeme - Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
Zeile 46: Zeile 46:
   
 
=== Diagramm zu UC02 (Start Parkvorgang mit Parklückenvermessung) ===
 
=== Diagramm zu UC02 (Start Parkvorgang mit Parklückenvermessung) ===
[[Datei:EM2019WSP03_Activity_UC02.jpg | EM2019WSP03_Activity_UC02 | 500px]]
+
[[Datei:Activity_UC02.jpg | EM2019WSP03_Activity_UC02 | 500px]]
   
 
== Detaillierte Anforderungen mit zugeordneten Zielen und ggf. Anwendungsfällen ==
 
== Detaillierte Anforderungen mit zugeordneten Zielen und ggf. Anwendungsfällen ==

Aktuelle Version vom 2. März 2020, 23:40 Uhr

Initiale Anforderung

Ursprüngliche Aufgabenstellung

Rollen (Stakeholder)

  • (R01) Entwickler (baut Fahrzeug und programmiert Baustein)
  • (R02) Endanwender (Startet den automatischen Einparkvorgang)


Ziele

  • (Z01) Hardware Aufbau des Fahrzeuges
  • (Z02) Steuerung der Aktoren in Ada
  • (Z03) Verarbeiten Sensordaten in Ada
  • (Z04) einfaches Automatisches Einparken
  • (Z05) Automatisches Einparken mit Parklückenvermessung

Anwendungsfälle

Bedienmöglichkeiten des Roboterfahrzeugs

  • (UC01) Start einfacher Parkvorgang
  • (UC02) Start Parkvorgang mit Parklückenvermessung

EM2019WSP03_UC_diagramm


Nutzbare Funktionsbausteine

  • (UC03) Vorwärts fahren
  • (UC04) Rückwärts fahren
  • (UC05) Lenkeinschlag nach links
  • (UC06) Lenkeinschlag nach rechts
  • (UC07) fahre Streckenlänge x in mm
  • (UC08) Rückwärts fahren bis Hindernis
  • (UC09) Parklücke auf Größe testen
  • (UC10) Stopp bei seitlicher Abstandsmessung

EM2019WSP03_Funktionsbausteine_neu

Aktivitätsdiagramme zu den Anwendungsfällen

Diagramm zu UC01 (Start einfacher Parkvorgang)

EM2019WSP03_Activity_UC01_v2

Diagramm zu UC02 (Start Parkvorgang mit Parklückenvermessung)

EM2019WSP03_Activity_UC02

Detaillierte Anforderungen mit zugeordneten Zielen und ggf. Anwendungsfällen

nf = nicht-funktional, f = funktional

  • (A01, nf) : Es soll ein Hardware Aufbau erstellt werden mit dem die gewünschte Funktionalität erreicht werden kann (Z01)
  • (A02, f) : Die Steuerung aller Aktoren soll mit der Programmiersprache Ada erfolgen (Z02)
  • (A03, f) : Das Auslesen und verarbeiten aller Sensordaten soll ebenfalls in Ada erfolgen (Z03)
  • (A04, nf) : Das Fahrzeug soll in einer Umgebung mit gegebener ausreichender Parklückengröße automatisch einparken (Z04)
  • (A05, nf) : Das Fahrzeug soll in einer variablen Umgebung eine Parklückenvermessung durchführen und anhand der Daten entscheiden ob ein Einparkvorgang möglich ist (Z05)

Tests und Simulation

  • Konzeptioneller Test des Fahrzeugaufbaus
- Aufbau eines einfaches Chassis mit Lenk- und Antriebsachse
- Positionierung aller benötigten Sensoren und Aktoren
- Montage des Lego NXT Bausteins
- Manuelle Durchführung des Einparkvorgangs
  • Machbarkeitstest mit Lego NXT Software
- Test der Lenkung
- Erfassen der Sensordaten
- Testen des gesamten einfachen Einparkvorgangs
  • Steuerungstest der Aktoren in Ada
- Vorwärts- und Rückwärtslauf des Antriebsmotors
- Positioniergenauigkeit des Lenkmotors in Zusammenspiel mit Fahrzeugaufbau
  • Sensordatenverarbeitung in Ada
- Erfassen des Abstandes hinter dem Fahrzeug
- Erfassen des Beginns und des Endes einer Parklücke
  • Test des einfachen vollautomatischen Einparkvorgangs
- Test des Bewegungsablaufes zum selbständigen Einparken
  • Test des vollautomatischen Einparkvorgangs mit Parklückenvermessung
- Erfassen der Größe einer Parklücke
- Automatische Durchführung des Einparkvorgangs