PP-SS20-01/Fazit: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Verteilte Systeme - Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: „= Probleme und offene Punkte = * Auf dem Developmentboard nRF52840 MDK ist es nicht möglich auf den QSPI flash zuzugreifen, entsprechend ist es nur möglich…“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
  +
= Fazit =
 
= Probleme und offene Punkte =
 
= Probleme und offene Punkte =
   
* Auf dem Developmentboard nRF52840 MDK ist es nicht möglich auf den QSPI flash zuzugreifen, entsprechend ist es nur möglich sehr wenig auf dem Controller zu speichern.
+
* Auf dem Developmentboard nRF52840 MDK ist es mir nicht gelungen auf den QSPI flash zuzugreifen, entsprechend ist es nur möglich sehr wenig auf dem Controller zu speichern.
--> Die Anzahl der Sequenzen und Steps für jede Sequenz wurde auf das reduziert was möglich ist abzuspeichern (8x255).
+
Damit ist Anzahl der Sequenzen und Steps für jede Sequenz recht beschränkt (8x255) und weitere Implementierungen bzw. Features die auf Speicher angewiesen sind nicht möglich zu implementieren (Polyphonie).
  +
Eine Lösung dafür sollte mit dem SDCard-Leser welcher per SPI angesprochen werden kann schon vorhanden sein, implementiert ist diese aber noch nicht.
   
* Die ursprünglich geplanten Potentiometer haben sich als unzuverlässig und zu aufwendig herausgestellt um diese mit dem nRF52840 zu nutzen.
+
* Die ursprünglich geplanten Potentiometer haben sich als nicht optimal für die Bedienung herausgestellt, stattdessen
  +
werden aktuell Drehimpulsgeber genutzt.
--> Es wurde auf Drehimpulsgeber gewechselt die auch die Bedienung angenehmer machen und die Software einfacher.
 
  +
Diese haben bei der aktuellen Implementierung zwar noch minimale Probleme (gelegentlich mehr als ein Schritt erkannt) aber die Bedienung ist insgesamt angenehmer geworden.
   
* Die Drehimpulsgeber sind nicht immer zuverlässig es werden gelegentlich mehr Drehimpulse erkannt.
 
--> Bisher noch nicht gelöst, müsste über Anpassungen der Software möglich sein.
 
   
 
* Ungewollte Bytes auf dem UART Tx Pin aufgrund von BLE.
 
* Ungewollte Bytes auf dem UART Tx Pin aufgrund von BLE.
--> Den zweiten UART zu nutzen und UART1 auf ungenutzt Pins umzulegen, andere Möglichkeiten um das Problem zu beheben müssten weiter debugged werden.
+
Die Lösung dafür war die Nutzung des zweiten UART und UART1 auf ungenutzt Pins umzulegen, andere Möglichkeiten um das Problem zu beheben müssten weiter recherchiert werden.

Version vom 28. Mai 2020, 19:46 Uhr

Fazit

Probleme und offene Punkte

  • Auf dem Developmentboard nRF52840 MDK ist es mir nicht gelungen auf den QSPI flash zuzugreifen, entsprechend ist es nur möglich sehr wenig auf dem Controller zu speichern.
 Damit ist Anzahl der Sequenzen und Steps für jede Sequenz recht beschränkt (8x255) und weitere Implementierungen bzw. Features die auf Speicher angewiesen sind nicht möglich zu implementieren (Polyphonie).
 Eine Lösung dafür sollte mit dem SDCard-Leser welcher per SPI angesprochen werden kann schon vorhanden sein, implementiert ist diese aber noch nicht.  
  • Die ursprünglich geplanten Potentiometer haben sich als nicht optimal für die Bedienung herausgestellt, stattdessen
 werden aktuell Drehimpulsgeber genutzt.
 Diese haben bei der aktuellen Implementierung zwar noch minimale Probleme (gelegentlich mehr als ein Schritt erkannt) aber die Bedienung ist insgesamt angenehmer geworden.


  • Ungewollte Bytes auf dem UART Tx Pin aufgrund von BLE.
 Die Lösung dafür war die Nutzung des zweiten UART und UART1 auf ungenutzt Pins umzulegen, andere Möglichkeiten um das Problem zu beheben müssten weiter recherchiert werden.